Archiv für den Monat: Juli 2019

Kassensicherheitsverordnung

Zum Jahreswechsel gibt es neue technische Anforderungen

Mit dem Jahreswechsel 2019 auf 2020 tritt eine neue technische Anforderung für Registrierkassen in Kraft. Ähnlich der österreichen RKSV – aber deutlich umfassender in der technischen Ausgestaltung, müssen alle Registrierkassen, digitale Kasseneinrichtungen sowieso, den neuen Anforderungen genügen.

Wie bei jeder gesetzlichen Neuerung, die technische Belange tangiert, werden einige Ausnahmen kolportiert.  Wie es sich damit verhält, erfragen Sie bitte bei Ihrem Steuerberater oder Ihrem aktuellen Software – Kassenanbieter.

Tridata Systeme sind selbstverständlich bereit für die Neuerungen. Per Update werden die technischen Notwendigkeiten in der Software etabliert. Ggf. technische Zusatzeinrichtungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Ein wichtiger Rat: Verlassen Sie sich nicht darauf, dass für Sie / Ihr Unternehmen eine Ausnahme anzunehmen ist. Die neuen Regelungen sind geschaffen worden, damit Sie umgesetzt und eingehalten werden. Je länger abseits dieser Regeln gehandet wird, desto größer darf man die Aufmerksamkeit der Finanzbehörden auf das eigene Unternehmen vermuten. Schieben Sie das Thema daher nicht bis zum Jahreswechsel heraus, zumal dann eine extreme Häufung für die technische Umrüstung zu erwarten ist.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch, die Notwendigkeit neuer / aktueller Hardware mit Windows 10 Betriebssystem. Neueste technische Anforderungen werden unter nicht mehr supporteten Betriebssystemen nicht funktionieren. (Siehe dazu auch den Beitrag „Windows 7 verabschiedet sich„.)

Windows 7 verabschiedet sich

Mit dem Jahreswechsel ist es vorbei

Nach langen Jahren und auch schon vielen Jahren mit Windows 10, stellt Microsoft zum Jahreswechsel sein Betriebssystem Windows 7 ein. Das heißt, dass es dann keinerlei Sicherheitsupdsates mehr geben wird. Schon jetzt gibt es keine technischen Updates mehr. Damit begibt man sich in Verbindung mit aktueller und updateerforderlicher Software auf dünnes Eis.

Ist eine Software auf einem Win 7 PC im Einsatz, die Komponentensoftware mitverwendet, die ebenfalls immer auf dem neuesten Stand sein muss, wird die Gesamtstruktur nicht mehr sicher funktionieren und mit der Zeit komplett unfunktionell sein, da keine Softwarekomponente mehr durch Microsoft upgedatet wird.

Das Merkblatt unseres PC-Partners (Wortmann AG).

Tridata berät Sie gerne bei der notwendigen Umstellung.
Ein wichtiger Rat: Lassen Sie das Thema nicht bis zum Jahreswechsel unbeachtet.
Nutzen Sie auch jetzt schon Zeitfenster um ggf. sukzessive nach und nach Ihre lokale Infrastruktur zu erneuen.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch, dass Dymo Label Writer, die ggf. noch unter Win 7 funktioniert haben mit der Software von Tridata, unter dem Betriebssystem Windows 10 unbrauchbar sind. Grund ist eine seit Jahren durch den Hersteller nicht geschlossene Treiberlücke für ein sehr weit verbreitetes Druckeransteuerungsprotokoll, dass Tridata in seiner Software einsetzt.
Auch zu beachten ist, dass ggf. weitere Hardwarekomponenten ausgetauscht werden müssen.
Hat ein zB ein Bondrucker so viele Jahre fleißig seine Arbeit getan, kann es leider trotzdem sein, dass der Hersteller für Windows 10 keinen Treiber mehr anbietet.

Es gibt also genügend Gründe, zeitnah dieses Thema anzugehen, um alle Eventualitäten auszuräumen und die bestehende Systeminstallation auf neuer Hardware zu etablieren.