Jederzeit flexibel zubuchbar

FUNKTIONEN/ZUSATZmodule



Tridata bietet eine Vielfalt an Funktionen, die entweder in Ihrer gewünschten Systemversion bereits enthalten sind, oder ganz individuell hinzugebucht werden können. So zahlen Sie nur die Funktionen, die Sie tatsächlich auch benötigen.

Kunden-
kontaktinfo & Ticketsystem


  • Verwalten von Kundenkontaktinfos und kundenbezogenen Vermerken
  • Zeiterfassung der Kontaktdauer mit Stoppuhrfunktion
  • frei konfigurierbare Kategorien
  • Erstellen von offenen Tickets mit Lösungszuweisung bei Erledigung
  • Historie über Erledigung zugewiesener Aufgaben
  • Anzeige offener Tickets
  • Ablage für versendete Benachrichtigungstexte
  • Auswertung

Benachrichtigung Intern
(wiedervorlage)


Die Wiedervorlage ist ein System aus Ordnungshilfen, das Sie an offene Aufgaben erinnert. Betrachten Sie es als Ihr externes Gedächtnis, mit dem Sie kostbare (Such-) Zeit sparen, Chaos in Ihren Unterlagen vermeiden und wichtige Termine nicht mehr verpassen.

  • Erinnerungsfunktion auf Belegbasis
    (z.B. Werkstatt, Kunde …)
  • Auf angezeigte Erinnerungen kann geantwortet werden
  • Archiv über alle Wiedervorlagen
  • Popup bei Fälligkeit der Termine
  • Antwort- und Chatfunktion
  • Inhalte können gleichzeitig auch in Kundenkontaktinfo abgelegt werden (wenn Modul Kundenkontaktinfo vorhanden)

benachrichtigung extern
(SMS / E-Mail)


  • Benachrichtigung an Kunden
  • Schnellbenachrichtigung über Fertigstellung von Werkstattaufträgen via SMS* / E-Mail
  • Texte frei definierbar und pro Vorgang änderbar
  • Beliebig viele Vorlagen speicherbar
  • Historie versandter SMS
  • SMS Kundenmailings
  • E-Mail Kundenmailings
  • Inhalte können gleichzeitig auch in Kundenkontaktinfo abgelegt werden (wenn Modul Kundenkontaktinfo vorhanden)
  • Onlinereporting per Mail über die Unternehmenskennzahlen

    *es fallen zusätzliche Kosten an.

dokumenten-management (DMS)


  • Hinterlegung von Dokumenten bei:
    Kunden, Lieferanten, Mitarbeitern, Artikeln
  • Verwaltung der Dokumente direkt aus der Tridata Anwendung
  • Beliebige Unterordnerhierarchie anlegbar
  • Dateiformatsunabhängig

kundenbonus


  • Rabattsystem in Punkteform
  • Der Kunde erhält zusätzlich eine Kundenkartennummer, die auch für eine Kunden-Karte zur schnellen Authentifizierung an der Kasse genutzt werden kann
  • Der Punktestand summiert sich als Betrag bis zur individuellen Abrechnung auf

Artikel-aktualisierung dateibasiert


  • Artikeldaten außerhalb der Tridata Software bearbeiten / erzeugen
  • Per CSV-Datei werden zu aktualisierende / zu importierende Artikeldaten in einen definierten Netzwerkordner hinterlegt
  • Improtieren Sie diesen Datensatz nach definierbaren Matching-Regeln, um Ihre Artikel in der Tridata-Artikeldatenbank zu verändern / aktualisieren / ergänzen

Werkstatt-Terminplanung

(inkl. Benutzerverwaltung Komfort)


WERKSTATT-TERMINPLANUNG

  • Werkstattressourcenplanung
  • Aufträge für Werkstattmitarbeiter in Kalenderform
  • Zeitplanung für Werkstattmitarbeiter
  • Freie/Wiederkehrende Termine
  • Ausdruck von Arbeitsplänen (Kalenderblatt oder Tabelle)
  • Auswertung Werkstatt

BENUTZERVERWALTUNG KOMFORT

  • Anlage und Verwaltung von Mitarbeitern
  • Rechtezuweisung von Mitarbeitern
  • Auswertung von Mitarbeiterumsätzen
  • Kassiereranmeldung an der Kasse (kann deaktiviert werden) mit Kassiererausweis zum Scannen um Kassenumsätze eindeutig zuordnen zu können
  • Anzahl Mitarbeiter ist unbegrenzt
  • Mitarbeiter können auf Belegen angedruckt werden

Auftrags-einplanung/
Arbeitsleistung

(Voraussetzung: Modul Werkstatt-Terminplanung)


  • Verkaufsaufträge für Aufbau oder Abholung in Werkstattkalender einplanen
  • Hinterlegung von Arbeitswerten und nicht-bestandsgeführten Artikeln für Aufbau- und Abholleistungen
  • Aufbau- und Abholleistungspakete definieren (analog zu Schnellfehlern)
  • Arbeitsplätze im Werkstatt-Terminkalender festlegen
  • Verkaufsauftragsergänzung um Aufbau- oder Abholeinplanung
  • Integration in Werkstatt-Kalender
  • Aufträge können auch ohne Leistungs-Verbuchung fakturiert werden (Leistungs-Verbuchung kann nachträglich erfolgen)
  • Aufträge sind erst abgeschlossen, wenn alle Leistungen verbucht sind
  • Selektive Auswertungen über Verkaufsarchiv

Stückliste


  • Artikel kann aus mehreren Einzelteilen (=Artikeln) bestehen
  • Beliebige Schachtelungstiefe (Stücklistenartikel kann weitere Stücklistenartikel enthalten)
  • Erzeugen und Zerlegen von Stücklistenartikeln
  • Kalkulation von Stücklistenartikeln
  • Packlisten für Stücklistenartikel

BEDARFSPLANUNGSTOOL FÜR STÜCKLISTEN-PRODUKTION (OPTIONAL)

  • Die Bedarfsplanung ermittelt für alle Teile die benötigte Menge
  • Planung nach Wochen oder Monaten
  • Verschiedene Pläne unter einem Namen ablegen
  • Zeitraum der Kalkulation wählbar (z.B. Vorschlag für Januar oder Vorschlag für Januar/Februar)
  • Auswahl kann nach Artikel, Warengruppe, Hersteller gefiltert werden

Größen-/Farben-verwaltung


  • Verwaltung versch. Größen & Farben eines Artikels unter einer zentralen Artikelnummer (Beispiel: Trikot in Größen S/M/L/XL und Farben blau/grün/gelb)
  • Jede Größen- und Farbenkombination erhält eine eigene Bestellnummer pro Lieferant und einen eigenen Code (Barcodeetikett) für den Verkauf
  • Optional kann für den Verkaufscode auch der originale Herstellerbarcode verwendet werden
  • Größen & Farbenartikel haben beliebig viele Einkaufspreise und EINEN Verkaufspreis
  • Alle artikelrelevanten Auswertungen, sind auf die Größen & Farbenlogik erweitert
  • Für Artikeldatenimport/ Onlineartikelübernahme ist zu beachten, dass diese Logik NICHT anwendbar ist!

VORORDER-VERWALTUNG


  • Anlage von Vororderterminen
  • Zuordnung von Wareneingängen zu Vorordern
  • Abzug bei WE von Vorordern, variabel ob VO oder nicht

Seriennummern-verwaltung


  • SN Erfassung beim Einkauf und Verkauf
  • SN Prüfung auf Eindeutigkeit
  • SN werden durchgängig verwaltet
  • SN Recherche inkl. aller dazugehöriger Belege
  • SN Lagerverwaltung
  • SN Inventur
  • SN Länge kann pro Artikel definiert werden
  • SN Erzeugung in Verbindung mit Modul Stückliste (SL können SN pflichtig sein, SN wird durch Zubuchung der SL abgefragt)

Zentralregulierung


  • für unbare Verkaufsvorgänge
  • Hinterlegung eines abweichenden Rechnungsempfängers (Zentralregulierers) beim Kunden
  • Bei Rechnungstellung wird die Rechnung an den abweichenden Zentralregulierer ausgestellt
  • Rechnung und Lieferung werden auf zwei verschiedene Kunden ausgestellt und zugeordnet
  • Die Lieferadresse wird auf der Rechnung des Zentralregulierers angegeben
  • Bei Auswahl der Funktion bei einem Kunden, kann pro Fakturieren gewählt werden, ob Zentralregulierung angewendet werden soll oder nicht

Mehrsprachige Verkaufsbelege


Mit diesem Modul können die Rahmendaten folgender verkaufsseitiger Belege wahlweise in Deutsch/ Englisch/ Französisch/ Spanisch/ Italienisch gedruckt werden:

Angebot / Auftrag / Kostenvoranschlag / Proformarechnung / Proformagutschrift / Rechnung / Gutschrift / Werkstattrechnung / Abholschein

Digitale Belege (für direkten E-Mailversand):
Angebot / Auftrag / Proformarechnung
Proformagutschrift / Rechnung / Gutschrift

ACHTUNG:
Artikelbezeichungen & -beschreibungen müssen mehrsprachig angelegt werden,
da diese nicht automatisch zu übersetzen sind!

Mahnwesen


  • Mahnlauf anhand von Fälligkeitsdatum
  • 3 Mahnstufen
  • Mahnzins
  • Mahngebühren
  • verschiedene Mahncodes mit jeweils eigenen Texten anlegbar (beispielsweise für gute Kunden andere Texte etc.)
  • Mahnungen einzeln bearbeitbar
  • Mahnungsarchiv
  • Mahnstufenverwaltung
  • Mahntexte pro Mahnstufe & Mahncode frei definierbar

SEPA Export an Bank


Lastschriftenübergabe & Überweisungen im SEPA Format in die Bankingsoftware

unterstützt:

  • SEPA-Basislastschrift
  • SEPA-Firmenlastschrift
  • SEPA-Überweisungen

Es können Zahlungsläufe anhand der gewählten Fälligkeit durchgeführt werden.
Inkl. Zahlungsavis & komplettem Ausgleich der jeweiligen OPOS ein-/ und ausgangsseitig

Ein automatischer Ausgleich offener Posten in der Software, findet nicht statt!

Datev-kompatibler Export


Das Modul bucht alle Ein- und Verkaufsvorgänge automatisch auf die eingerichteten Konten;

  • es können auch manuelle Buchungssätze erzeugt werden;
  • die Daten können dann via Datev-kompatibler Exportdatei migriert und von allen Buchhaltungsprogrammen eingelesen werden, die über eine Importschnittstelle für datevkompatible Dateien verfügen.

Das Modul wird für die Kontenanlage gemeinsam mit Ihnen/Ihrem Steuerberater eingerichtet.

DHL-Schnittstelle


Aus einem Auftragsbeleg wird per Schnittstelle zu DHL automatisch ein DHL-Paketschein erzeugt.

  • In der Paketscheinmaske ist die summierte Gewichtsangabe der im Beleg enthaltenen Artikel ersichtlich.
  • Fehlende Gewichtsangaben, können an dieser Stelle erfasst und auf Wunsch in den Artikelstamm übernommen werden.
  • Alle zusätzlich benötigten Services können ausgewählt werden;
  • ggf. erforderliche Zusatzangaben (zum Beispiel der exakte Wunschort etc.) werden abgefragt.
  • Für den Ausdruck des Paketscheins am A4 Drucker kann entsprechendes Spezialpapier verwendet werden.
  • Durch Abschluss wird im Beleg-Lieferschein (Lieferarchiv) der generierte DHL-Trackinglink sowie die
    Sendungsnummer eingefügt.
  • Die DHL-Tracking-URL kann als Dialogfenster geöffnet und für weitere Zwecke (E-Mailversand, Webshop etc.) kopiert und weiterverwendet werden.

    Info: Der Service Retoure-Schein wird aktuell überarbeitet und verbessert

Artikel MwSt. EK/VK differenziert


Es können verschiedene Mehrwertsteuersätze für Einkauf und Verkauf je Artikel unterschieden werden.
Für Geschäftsmodelle wie bspw. Soziale und ähnliche Einrichtungen oder bei Geschäftsvorfällen, in denen ein reduzierter VK MwSt-Satz im Artikel festgelegt ist – im Einkauf aber der regulär geltende MwSt-Satz gilt;

  • Artikel hat in Artikelstamm als Standard einen reduzierten MwSt-Satz – der grundsätzlich für den Verkauf gilt
  • abweichend kann hier ein anderer (regulärer) MwSt-Satz für den Einkauf festgelegt werden

[Bsp.: Artikel / VK Standardwert 7% bzw. 5% MwSt. -> EK Standardwert 19% bzw. 16% MwSt.]

Das Modul sollte nur unter der Voraussetzung einer Grundberatung durch die beratende Steuerkanzlei erfolgen, die diese abweichenden Mehrwertsteuersätze vorgeben und rechtlich absichern sollte.

Lagerort/-platZ


  • Lagerorte definierbar (beliebig)
  • Lagerplätze definierbar (beliebig) – dann zweistufige Logik
  • Artikelbestimmung ob Lagerort /-platzpflichtig
  • Vorbelegung für Standard Lagerort (und -platz) Ein- und Ausbuchung (EK&VK&INV)
  • Abweichende Lagerort/-platz Auswahl bei Wareneinbuchung (Einkauf)
  • Individuelle Lagerort/-platz Zuweisung (Einkauf)
  • Abweichende Lagerort/-platz Auswahl bei Warenausgang (Verkauf)
  • Auswahl Lagerort/-platz bei manueller Bestandsänderung
  • Auswahl Lagerort/-platz bei Inventur
  • Erweiterte Funktion für Lagerumbuchungen mit Belegdruck
  • Erweiterte Informationsausgabe in den Artikelposten
  • Lagerumbuchungsarchiv

Artikel-Daten-export an FTP (txt/csv) grundmodul


Daten-Export definierbarer Artikelinformationen in eine Textdatei.

Der Datenabgleich an einen ftp-Server kann automatisiert mit drei konfigurierbaren Zeiten stattfinden (pro verwendeten Arbeitsplatz).

Die Anordnung sowie die auszulesenden Felder und Filter werden für den Export gespeichert.

Artikel-Daten-export an FTP (txt/csv) Upgrade


Auf Basis des bestehenden Moduls Artikel-Daten-Export für definierbare Artikelinformationen in eine Text- oder CSV-Datei, kann mit diesem Upgrade eine weitere Artikel-Export-Konfiguration mit eigener ftp-Adressierung angelegt werden.

Artikel-Daten-export an FTP (txt/csv) div. Kooperationsmodelle


Sonderkonditionen für verschiedene Online-Marktplätze verfügbar

mitarbeiter zeiterfassung


  • Erfassung von Kommen- und Gehen-Zeiten durch Login/Logout
  • Anlegen und Zuordnung von Arbeitszeitmodellen
  • Auswertung Arbeitszeit pro Mitarbeiter
  • Erfassung kann über Barcode des Mitarbeiterausweises durchgeführt werden
  • Einberechnung der Feiertage (nach PLZ des Firmensitzes)
  • Hinterlegung von Sollarbeitszeiten pro Mitarbeitergruppe
  • Sollarbeitszeithistorie, Urlaubshistorie
  • Soll-Ist Vergleich

Vermietung bis 20 Artikel


  • Verleihartikellager
  • Verleihartikel mit eindeutiger Nummer, Etikettendruck und Kommentarfunktion (Schäden erfassen etc.)
  • Artikelvarianten (nur bei vorhandenem Größen- Farbenmodul!)
  • Verleihtarifgruppen
  • zeitgestaffelte Verleihtarife pro Gruppe nach Tagen und/oder Stunden
  • Verleihplanung in Kalenderform
  • Reservierung von Verleihartikeln
  • Verleihauftrag
  • Ausgabe
  • Rücknahme mit Preisnachberechnung (im Falle von abweichendem Zeitraum)
  • Kundenerfassung
  • Vorabzahlung
  • Pfandhinterlegung
  • Ausgabeschein
  • Rücknahmeschein
  • Verkauf von Verleihartikel differenzbesteuert (mit Ertragsanzeige Artikel)

Bei Filialbetrieb:

  • Ausgabe und Rücknahme in unterschiedlichen Filialen möglich
  • Verleihartikelbestand pro Filiale

Vermietung bis 50 Artikel


  • Verleihartikellager
  • Verleihartikel mit eindeutiger Nummer, Etikettendruck und Kommentarfunktion (Schäden erfassen etc.)
  • Artikelvarianten (nur bei vorhandenem Größen- Farbenmodul!)
  • Verleihtarifgruppen
  • zeitgestaffelte Verleihtarife pro Gruppe nach Tagen und/oder Stunden
  • Verleihplanung in Kalenderform
  • Reservierung von Verleihartikeln
  • Verleihauftrag
  • Ausgabe
  • Rücknahme mit Preisnachberechnung (im Falle von abweichendem Zeitraum)
  • Kundenerfassung
  • Vorabzahlung
  • Pfandhinterlegung
  • Ausgabeschein
  • Rücknahmeschein
  • Verkauf von Verleihartikel differenzbesteuert (mit Ertragsanzeige Artikel)

Bei Filialbetrieb:

  • Ausgabe und Rücknahme in unterschiedlichen Filialen möglich
  • Verleihartikelbestand pro Filiale

Vermietung (UnLIMITED)


  • Verleihartikellager
  • Verleihartikel mit eindeutiger Nummer, Etikettendruck und Kommentarfunktion (Schäden erfassen etc.)
  • Artikelvarianten (nur bei vorhandenem Größen- Farbenmodul!)
  • Verleihtarifgruppen
  • zeitgestaffelte Verleihtarife pro Gruppe nach Tagen und/oder Stunden
  • Verleihplanung in Kalenderform
  • Reservierung von Verleihartikeln
  • Verleihauftrag
  • Ausgabe
  • Rücknahme mit Preisnachberechnung (im Falle von abweichendem Zeitraum)
  • Kundenerfassung
  • Vorabzahlung
  • Pfandhinterlegung
  • Ausgabeschein
  • Rücknahmeschein
  • Verkauf von Verleihartikel differenzbesteuert (mit Ertragsanzeige Artikel)

Bei Filialbetrieb:

  • Ausgabe und Rücknahme in unterschiedlichen Filialen möglich
  • Verleihartikelbestand pro Filiale

Filialverwaltung / Standorte


Verwaltung der Unternehmensstandorte / Kostenstellen in einer gemeinsamen Datenbank.

  • namentliche Anlage der Standorte / Filialen
  • Definition von „Zentrale“ und „Filiale“
  • pro Filiale eigene Unternehmensdaten
  • pro Filiale eigener Nummernkreis (bspw. Rechnungsnummern)
  • bei „datev konformer Kred.&Deb. Buchung“ pro Standort eigene Kontenanlage
  • Definierung möglicher filialgetrennter Vorgänge
  • eigener oder zentraler Einkauf
  • pro Standort eigene Verkäufe
  • eigenes Kassenbuch
  • Kundenstamm entweder pro Standort oder Gesamtunternehmen [Kundenstamm pro Filiale wählbar -> optionale Zusatzfunktion;
    welche Filiale soll welche anderen Filialkundenstämme mitverwenden]
  • gemeinsamer Artikelstam mit gleichen VKs systemweit
  • pro Filiale eigene Artikelbestände
  • Einsicht in die Artikelbestände der angeschlossenen Filialen
  • Filialbestandsumbuchungen
  • filialbezogene Auswertungen
Tridata bietet das Komplettpaket

Alles aus einer Hand


Neben Soft- und Hardware erhalten Sie bei uns auch sämtliche Verbrauchsmaterialien und Marketinginstrumente, individuell angepasst an Ihre CI-Guideline.
Hier ein Auszug aus unserem Portfolio:


Testen Sie die Software kostenlos und unverbindlich

FANGEN SIE NOCH HEUTE AN,
IHR UNTERNEHMEN ZU DIGITALISIEREN